Sicherung Schweizer Bankguthaben

esisuisse ist eine Selbstregulierungsorganisation der Banken in der Schweiz. Alle Banken mit einer Geschäftsstelle in der Schweiz müssen Mitglied von esisuisse sein. esisuisse ist ein privater Verein mit Sitz und Geschäftsstelle in Basel.

Ziele der Einlagensicherung

Icon
Geld vor Verlust schützen

Die Einlagensicherung soll das Geld der breiten Bevölkerung im Konkurs einer Bank vor Verlust schützen.

Icon
Vertrauen in das Finanzsystem stärken

Das System der Einlagensicherung stärkt das Vertrauen in das Finanzsystem und verhindert so einen Sturm auf die Banken («bank run»).

Schutz der Bankkunden in der Schweiz

Eröffnet die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA den Konkurs über eine Bank, so setzt die FINMA einen Konkursliquidator ein, welcher die Bank liquidiert. Mit dem Verkaufserlös der Vermögenswerte der Bank befriedigt der Konkursliquidator soweit möglich die Forderungen der Gläubiger.

Der von der FINMA eingesetzte Konkursliquidator der Bank nutzt die vorhandene Liquidität der Bank, um die gesicherten Guthaben rasch auszuzahlen. esisuisse bevorschusst die rasche Auszahlung der gesicherten Guthaben, sofern die vorhandene Liquidität der Bank dafür nicht ausreicht. Die Banken stellen esisuisse dafür insgesamt maximal CHF 6 Milliarden zur Verfügung.

Die Einlagensicherung stellt eine rasche Auszahlung zu Beginn des Liquidationsverfahrens sicher. Die Kunden bleiben so auch im Konkursfall ihrer Bank wirtschaftlich handlungsfähig.

Mehr über das Schweizer System erfahren

Was sind Einlagen?

Einlagen sind Guthaben von Kunden auf Konten bei Banken.

Wer gilt als Kunde?

Alle Kunden (Privatkunden und Firmenkunden) von Banken sind durch die Einlagensicherung geschützt: Natürliche Personen (Erwachsene, Kinder) und juristische Personen.

Ist mein Geld bei meiner Bank gesichert?

Guthaben bei Banken, die in der Schweiz eine durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA bewilligte Geschäftsstelle betreiben, sind durch die Einlagensicherung gesichert. Dazu gehören auch Kantonalbanken und PostFinance.

Gesichert sind auch Gelder bei ausländischen Banken, sofern die Guthaben bei einer Zweigniederlassung in der Schweiz gebucht sind, welche durch die FINMA als Bank bewilligt ist. Guthaben, die bei ausländischen Geschäftsstellen einer Schweizer Bank gebucht sind, sind nicht durch die Einlagensicherung gesichert, gelten aber bis CHF 100 000 ebenfalls als privilegiert.

Ist mein Bankguthaben gesichert?